Denkmalgeschütztes Gebäude im Minergie-A Standard

 

Die Etanova AG erarbeitet gerade eine Minergie-A-Machbarkeitsstudie für ein denkmalgeschütztes Riegelhaus in Ermatingen. Darin wird aufgezeigt, dass es mit entsprechenden Massnahmen möglich ist, auch historische Objekte auf einen sehr guten Energiestandard – bis hin zum Nullenergiehaus – zu bringen und dabei höchste Energieeffizienz, moderne Haustechnik und die Anforderungen der Denkmalpflege zu vereinen. 

2000 Watt Coaching Gemeinde Gachnang



Seit letztem Sommer darf die Etanova AG die Gemeinde Gachnang bei dem Projekt '2000 Watt Gemeinde' begleiten. Fristgerecht zum Ende Juli 2014 konnte nun der Schlussbericht bei der Abteilung Energie des Kanton Thurgau eingereicht werden. Der Bericht enthält eine Aufstellung der Energieverbräuche in der Gemeinde, eine Potentialabschätzung und einen Massnahmenkatalog. Dieser wurde bereits vom Gemeinderat verabschiedet. Erste Massnahmen werden nun umgesetzt. Am 15. März 2015 wird nun im Rahmen des Latärifestes ein Startevent der '2000 Watt Gemeinde' stattfinden.

Neues Gesicht bei der Gesuchsprüfung

Ende September 2014 hat Erich Bötsch die Etanova AG verlassen, um neue Aufgaben im Bundesamt für Energie in Bern zu übernehmen. Wir danken Erich Bötsch für sein grosses Engagement in den letzten Jahren und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute. Neu wird Daniel Schenk die Aufgabe der Gesuchsprüfung für Beleuchtung und Wärmepumpen übernehmen. Wir haben mit ihm einen fachlich versierten und engagierten Ansprechpartner für unsere Kunden und die Gesuchsteller gefunden.

Austritt Wolfgang Maurer



Anfang 2014 hat sich Wolfgang Maurer aus persönlichen Gründen aus der Etanova AG zurückgezogen. Die verbleibenden Partner Ecowatt AG und dransfeldarchitekten danken Wolfgang Maurer für seinen Einsatz in den letzen Jahren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Auch zukünftig wird es bedarfsweise eine Zusammenarbeit zwischen Etanova AG und der Maurer Ingenierbüro GmbH geben. Die Etanova AG wird von den beiden Partnerfirmen mit unverändertem Leistungsangebot fortgeführt.

Fördergesuchsprüfung Luzern

Ab Januar 2014 prüft die Etanova AG nun auch die Fördergesuche des Beleuchtungsprogramms im Rahmen von Pro Kilowatt für den Kanton Luzern. Seit einigen Jahren bereits prüft die Etanova AG im Auftrag vom Kanton Thurgau die Fördergesuche zum Ersatz von alten Heizungen durch Wärmepumpen und zur Erneuerung von Beleuchtungen, sowie im Auftrag der Energiefachleute Thurgau (EFT) die Fördergesuche zum Gebäudehüllensanierungsprogramm. Dank des neuen Prüfauftrags kann die Etanova AG Ihren Stellung im Bereich der Gesuchsprüfung weiter ausbauen und beweisst sich als kompetenter Partner für Kantone und Förderinstanzen.

Anpassung Gebäudeprogramm

Anpassung Förderprogramm 2014

Auch 2014 verfolgt der Kanton mit seinem attraktiven Förderprogramm seine energiepolitischen Ziele weiter: Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich und die Förderung einheimischer erneuerbarer Energien.

Schwerpunkte bleiben weiterhin die Bereiche der Gebäudehüllensanierung, Förderung des Minergie-P- und -A-Standards, Holzfeuerungen, Wärmeverbünde und Solaranlagen. Attraktiv gefördert werden ebenfalls Machbarkeitsstudien, Erstellen eines Gebäudenergieausweises (GEAK®) und Energieverbrauchsanalysen für Unternehmen. 

Gegenüber dem Vorjahr wurden die Fördersätze moderat angepasst. Weiterhin nimmt das Förderprogramm im kantonalen Vergleich einen Spitzenplatz ein! 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Gebäudeprogramms oder der des Kanton.

Seite 1 von 6